Vorschulkinder

Die ersten Lebensjahre sind für die Entwicklung von Kindern prägend. Wir wecken und fördern die musikalischen Fähigkeiten schon ab einem Alter von 15 Monaten.

Der Unterricht im Elementarbereich unserer Musikschule fördert die musikalische Entwicklung der Kinder und stärkt die Persönlichkeit und Selbstkompetenz durch eigenes Tun. Mit einem durchgehenden Unterrichtskonzept begleiten wir die Kinder altersgerecht vom ersten Laufalter bis zur Einschulung. Durch spielerischen Unterrichtsverlauf mit vielen Liedern, Bewegungsspielen und Tänzen wird die Freude an der Musik geweckt und die Grundlage für ein Leben mit Musik gelegt.

Unser Unterrichtsangebot:

Die Musikalische Früherziehung richtet sich an Kinder, die idealerweise zwei Jahre vor der Einschulung stehen. Der Unterricht gewährleistet eine qualifizierte und umfassende musikalisch-rhythmische Schulung, die gleichzeitig auf eine anschließende Instrumentalausbildung vorbereitet.

Ziel ist es, das Interesse der Kinder zu wecken und Freude an Musik zu vermitteln sowie die musikalischen Anlagen durch verstärkten Umgang mit Musik – hörend und musizierend – zu fördern und zur Entfaltung zu bringen. Gleichzeitig lernen die Kinder im Unterricht erste musikalische Grundbegriffe sowie die verschiedenen Musikinstrumente kennen, durch Selbsterfahrung und vor allem spielerisches Erleben.

Alter: für Kinder ab 4 Jahren (Wir empfehlen den Beginn zwei Jahre vor der Einschulung.)

Unterrichtsdauer: je nach Gruppengröße wöchentlich 60 Minuten oder 45 Minuten

Kursdauer: 2 Jahre

Kursbeginn: September

Unterrichtsform: Gruppenunterricht 5 bis 14 Kinder

Unterrichtstermine: geplante Kurse ab September

Unterrichtsorte: Musikschulgebäude „Bernd-Wiedmann-Haus“, verschiedenen Kindergärten im Stadtgebiet, auf Nachfrage auch gerne in weiteren Einrichtungen

Unterrichtsentgelt: alle Unterrichtsentgelte der Musikschule

Lehrkräfte: Kathrin Klemm, Kathrin Lücking, Sigrun Meschenmoser, Christiane Riedmann, Julius Reger

Spielerisch und erlebnisorientiert mit vielen neuen und traditionellen Kinderliedern und Fingerspielen gehen Kinder in den Kursen im „Musikland“ gemeinsam mit einer Bezugsperson erste Schritte in die Welt der Musik. In einem durchgängigen, aufeinander aufbauenden Unterrichtskonzept werden die Kinder in Gruppen gefördert und auf die Musikalische Früherziehung vorbereitet. Im Mittelpunkt stehen die Freude am eigenen Tun und die Entwicklung der musikalischen Fähigkeiten, zum Beispiel mit Sprechversen, Reimen, Kniereitern, Klanggeschichten sowie Bewegungs- und Tanzspielen.

Inhalte:

  • neue und traditionelle Kinderlieder
  • Sprechverse, Reime, Fingerspiele, Kniereiter
  • Klanggeschichten
  • Bewegungs- und Tanzspiele
  • Klatsch- und Rhythmusspiele
  • Spielerischer Umgang mit elementaren Instrumenten (zum Beispiel Klanghölzer und Trommeln)

Alter:
Musik-Zwerge – für Kinder ab 15 Monaten bis zum Ende des dritten Lebensjahres gemeinsam mit einer Bezugsperson
Musik-Riesen – für Kinder von 3 bis 4 Jahren, ohne Begleitung einer Bezugsperson

Unterrichtsdauer: wöchentlich 45 Minuten

Unterrichtsform: Gruppenunterricht 5 bis 11 Kinder

Unterrichtstermine: Die Kurstermine für das neue Schuljahr werden Anfang September bekannt gegeben.

Unterrichtsbeginn: März und September, bei freien Unterrichtsplätzen ist auch ein Einstieg während des Semesters möglich

Kostenfreie Schnupperstunde sind mehrmals im Semester möglich: alle Termine für Schnupperstunden.

Unterrichtsentgelt: alle Entgelte der Musikschule

Lehrkräfte: Kathrin Lücking, Julius Reger

Im Blockflöten-ABC erlernen Kinder die Grundlagen des Blockflötenspiels. Unterrichtsinhalte sind elementares Musizieren mit der Blockflöte, Zungentechnik und Atemübungen sowie Singen und Bewegung – quasi als Fortsetzung der Musikalischen Früherziehung. Der Flötenunterricht ist auch eine gute Basis für viele andere Holzblasinstrumente, zum Beispiel Oboe, Klarinette, Saxophon und Querflöte.

Alter: Grundschulkinder

Unterrichtstermin und -ort: nach Vereinbarung, Musikschulgebäude Bernd-Wiedmann-Haus und donnerstags in Kluftern

Unterrichtsform: Kleingruppen mit der entsprechenden kindgerechten Methodik (5 bis 7 Kinder)

Unterrichtsdauer: ein Jahr, Weiterführung des Unterrichtes auf Blockflöte oder einem anderen Instrument möglich

Nächstmöglicher Unterichtsbeginn: Oktober

Instrumente: Der Anschaffungspreis für eine Sopranblockflöte für den Anfangsunterricht beginnt bei etwa 50 Euro. Im Unterricht werden Flöten mit barocker Griffweise gespielt.

Unterrichtsentgelt: alle Entgelte der Musikschule

Lehrkräfte: Hans-Dietrich Buchheim, Ulrike Sailer