Mittwoch, 29. September 2021
Kategorie: Musikschule

Fränkel Music Open – für Kinder und Jugendliche

Ab Oktober ist es so weit: Die Fränkel-Stiftung, die Friedrichshafener Musikschule und das Kulturbüro der Stadt laden zum ersten „Fränkel Music Open“. Kleine und große Besucherinnen und Besucher können sich auf ein vielseitiges Programm freuen.
Peter Buck, Vorstand Fränkel-Stiftung, Sabine Hermann-Wüster, Leiterin Musikschule Friedrichshafen, Sarah Baltes, Leiterin Kulturbüro Friedrichshafen und Kulturbürgermeister Andreas Köster.
Peter Buck, Vorstand Fränkel-Stiftung, Sabine Hermann-Wüster, Leiterin Musikschule Friedrichshafen, Sarah Baltes, Leiterin Kulturbüro Friedrichshafen und Kulturbürgermeister Andreas Köster (von links nach rechts)

Mit dem Gemeinschaftsprojekt „Music Open“ möchten die Fränkel-Stiftung, die Musikschule und das Kulturbüro Friedrichshafen ein Zeichen setzen: „Wir freuen uns, dass diesen Herbst die erste Music Open stattfinden kann – nach den pandemiebedingt erschwerten Planungen ist es umso schöner, dass es diesen Herbst musikalisch in Friedrichshafen zugehen wird“, so Peter Buck, Vorstand der Fränkel-Stiftung. „Music Open“ ist für Kinder und Jugendliche aus Friedrichshafen gemacht und bietet ein buntes Angebot aus musikalischen Workshops und Konzerten. Nicht nur in diesem Jahr: „Music Open ist langfristig angelegt und soll mit Unterstützung der Fränkel-Stiftung jährlich stattfinden“, betont Jaqueline Egger-Buck, Vorständin der Fränkel-Stiftung.

Als Sponsoring-Leistung gibt die Fränkel-Stiftung für „Music Open“ 32.000 Euro an das Kulturbüro und weitere 28.000 an die Musikschule Friedrichshafen. „Das ist für uns eine bedeutsame Förderung, die gerade jetzt auf fruchtbaren Boden fällt und hoffentlich viele, bunte Früchte hervorbringen wird“, sagt Bürgermeister Andreas Köster. Mit dem Sponsoring werden speziell Angebote für Kinder und Jugendliche unterstützt.

Die Musikschule plant für das Schuljahr 2021/2022 einen Intensivkurs für begabte Violinschüler und Erwachsene, die Förderung begabter Schülerinnen und Schüler durch Zusatzunterricht und zusätzliche Kammermusikstunden zur Vorbereitung für den Wettbewerb „Jugend musiziert“ sowie die Finanzierung zusätzlicher Korrepetitionsstunden für Schüler der Musikschule ebenfalls zur Vorbereitung des Wettbewerbs. In den Folgejahren soll dann beispielsweise die Ferienakademie erweitert werden, geplant sind Kurse für weitere Instrumentalisten.

Sabine Hermann-Wüster, Leiterin der Musikschule Friedrichshafen, freut sich über das Sponsoring: „Für jeden Musiker und jede Musikerin war die Pandemie eine besondere Herausforderung – daher freuen wir uns über die Unterstützung der Fränkel-Stiftung für das Projekt Music Open. Unsere Schülerinnen und Schüler können sich dabei beispielsweise während einer Ferienakademie für die Violine musikalisch weiterentwickeln.“

Das Kulturbüro Friedrichshafen nutzt das Sponsoring der Fränkel-Stiftung für drei ganz besondere Konzerte des „ensemble minifaktur“, die jeweils zwei Mal gegeben werden – also in Summe sechs Aufführungen: Das Kammerensemble mit Musikerinnen und Musikern aus der Bodenseeregion bringt große Musik für Kinder und Jugendliche in unterschiedlichsten Formationen und Formaten auf die Bühne. „Eines meiner persönlichen Highlights ist das Clubkonzert am Bahnhof Fischbach für Jugendliche“, berichtet Sarah Baltes, Leiterin des Kulturbüros Friedrichshafen. „Wir freuen uns, dass wir auch Jugendliche mit unserem Festival ansprechen können – gerade nach den pandemiebedingten Einschränkungen bietet das Konzert mit Clubatmosphäre eine willkommene Abwechslung.“ Zwei mal zwei weitere Konzerte des ensemble minifaktur gibt es für Kinder ab 4 Jahren und ab 6 Jahren. Alle Konzerte sind im Programm des Kulturbüros zu finden unter www.kulturbüro.friedrichshafen.de.

Die Music-Open-Projekte der Musikschule

A) „Geige intensiv -Ferienakademie“ – Violinkurs mit Prof. Ulrich Groener

Termin: Sa. 30.10. bis Mi. 03.11.2021

Der Kurs gibt motivierten Schülern, Studierenden und Erwachsenen die Möglichkeit, in einem Intensivkurs ihre musikalischen und geigerischen Fähigkeiten unter Anleitung eines namenhaften Lehrers und renommierten Künstlers zu erweitern.

Zielgruppe: Fortgeschrittene Geigenschüler der Musikschule ab 11 Jahren und Schüler, die sich auf den Wettbewerb „Jugend musiziert oder für eine Aufnahmeprüfung an einer Hochschule “ vorbereiten.

Im Spätherbst findet optional ein Abschlussvorspiel mit Kursteilnehmern statt mit anschließender Beratung der Lehrkräfte für die weitere Vorbereitung des Wettbewerbs „Jugend musiziert“.

Jeder Teilnehmer erhält vier Unterrichtseinheiten von 45 bis 60 Minuten Dauer.  Je nach Leistungsstand werden auch zusätzliche Proben mit der Korrepetitorin eingeplant.

Der Kurs steht aber auch interessierten Schülern anderer Musikschulen und versierten Laien offen.

Im Anschluss an den Kurs ist ein Vorspiel der Teilnehmer im November oder Dezember geplant.

Die Dozenten:

Prof. Ulrich Gröner unterrichtete bis zum Jahr 2017 Violine und Kammermusik an der Zürcher Hochschule der Künste. Seine Lehrer waren Jean Laurent und Kurt Guntner (München), Max Rostal (Köln), Semjon Snitkovsky (Moskau). Er war Konzertmeister des „Ensemble 13“, Karlsruhe. Zwischen 2003 und 2007 war er Geiger im Heine Quartett. Einspielungen des Beethoven Trio mit Werken von Rihm, Spohr, Schostakowitsch, Volkmann u.a. belegen seine Laufbahn.  Mit dem Quartett gab Gröner regelmäßig Meisterkurse an der Guildhall School of Music and Drama in London. Ehemalige Schüler sind in namenhaften Orchestern wie dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Bayerischen Staatsorchester. Gröner ist Konzertmeister der Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben und künstlerischer Leiter des Kammerorchesters Sinfonietta. Darüber hinaus ist er als Kammermusiker tätig.

Guranda Gabelaia, Korreptition ist seit 2020 als Lehrkraft für Klavier und Korrepetition an der Musikschule Friedrichshafen tätig. Sie studierte in Tiflis, anschließend u. a. an den Hochschulen für Musik in Nürnberg, Stuttgart und am Mozarteum in Salzburg. Sie gab Konzerte u.a. in Georgien Italien, Frankreich, USA, Armenien und in der Türkei. Sie war mehrfache Preisträgerin in Wettbewerben in Georgien und internationalen Wettbewerben. U.a.: 1. Preis bei „Citta di Padova“ in Italien (2010), 2011 Sonderpreis in Washington, 2017 den zweiten Preis und Sonderpreis beim XI. International Franz Schubert Klavierduo Wettbewerb in Bulgarien.

B) Begabtenförderung im Schuljahr 2021/2022

Leistungsträger der Musikschule erhalten zusätzlich zum bisherigen Unterricht je nach Alter eine Unterrichtseinheit von 30 oder 45 Minuten Dauer wöchentlich.

C) Förderung von Kammermusikstunden für die Vorbereitung des nächsten Wettbewerbs „Jugend musiziert“

Für den Wettbewerb 2022 ist Duowertung Klavier und ein Blasinstrument ausgeschrieben.

Je Duo werden für den Regionalwettbewerb zusätzlich zu den Proben im Rahmen des Unterrichtes der MS 5 - 10 zusätzliche Probentermine à 45 Minuten. (je nach Altersgruppe) gefördert.

C) Finanzierung von Korrepetitionsstunden zur Vorbereitung der Solowertungen „Jugend musiziert“, damit Bedarf an Proben für die Schüler, der über die verfügbaren Stunden der Musikschule hinausgeht, gedeckt werden kann.

Die Music-Open-Projekte des Kulturbüros

Das ensemble minifaktur ist ein junges, innovatives und neu gegründetes Kammerensemble mit Musikerinnen und Musikern aus der Bodenseeregion. Angesichts turbulenter Zeiten haben drei Instrumentalisten aus Friedrichshafen gemeinsam mit dem Dirigenten Pietro Sarno die Initiative zu dieser in ihrer Zusammensetzung sehr flexiblen und dynamischen Neugründung ergriffen, um große Musik in unterschiedlichsten Formationen und Formaten auf die Bühne zu bringen – vom Duett bis hin zur sinfonischen Besetzung! Das Repertoire ist weit gespannt und abwechslungsreich: von klassischer über moderne bis hin zu populärer Musik.

In seinem ersten Konzert präsentierte sich das ensemble minifaktur als ein Miniatur-Sinfonieorchester mit allen Instrumenten, vielfältigen Effekten und den hochromantischen Klängen eines großen Orchesters. Das Konzert wurde vom Kulturbüro Friedrichshafen veranstaltet und fand aufgrund der Pandemie als Livestream statt. Das Video kann man sich noch hier anschauen: https://www.youtube.com/user/StadtFN 

Zusammen mit dem Kulturbüro Friedrichshafen möchte sich das ensemble minifaktur in der Bodenseeregion für musikpädagogische Arbeit mit Schulen und Musikschulen einsetzen. Fast alle Mitglieder unterrichten auch an verschiedenen Musikschulen im Umland und können Erfahrungen und Kontakte aus diesem Bereich einbringen.

Konzertreihe minifaktur Kids

Der Elefantenpups – Direktor Fröhlich und das Zoo-Orchester
Sa., 16.10.2021, 11 und 17 Uhr, Graf-Zeppelin-Haus

Für Erzählerin und kleines Orchester, Musik: Christian Klaessen, Text: Heidi Leenen, Dauer: 40 Minuten, Alter: ab 4 Jahren (bis 3. Klasse)

Herr Fröhlich ist Direktor eines großen Zoos. Jeden Morgen begrüßt er gut gelaunt und mit einem Lied auf den Lippen die Tiere in den Gehegen. Doch eines Tages stolpert er im Elefantengehege und muss ins Krankenhaus. Von diesem Tag an verändert sich das Leben im Tierpark dramatisch: Der Löwe liegt gelangweilt in der Ecke, der Papagei lässt das Plappern und die Schildkröte bewegt sich überhaupt nicht mehr. Kein Wunder, dass kein Besucher mehr kommt. Zum Glück hat Tierpfleger Timo eine geniale Idee ...

Eine Geschichte über und mit Musik, in der viele Zootiere mitspielen, die Orchesterinstrumente vorgestellt werden und die jungen Zuhörer erfahren, wie man Gefühle mit Musik ausdrücken kann.

Zauberlehrlinge gestern und heute
Di., 15.01.2022, 10 und 17 Uhr, Bahnhof Fischbach

Ein spannendes Erklär-Konzert mit Kammerorchester und Erzähler. Text: Johann Wolfgang von Goethe, Musik: Paul Dukas/Arr. Ian Farrington, John Williams, Dauer: 45 Minuten, Alter: 6 bis 14 Jahre

Im Mittelpunkt dieses Konzerts stehen das mitreißende Werk „Der Zauberlehrling“ von Paul Dukas und Goethes bekannte gleichnamige Ballade. Die Musik spielt das ensemble minifaktur, das Gedicht wird von einem Sprecher kindgerecht und abwechslungsreich gestaltet, erzählt. Dabei greift er immer wieder charakteristische Textpassagen heraus, die vom ensemble minifaktur mit den entsprechenden musikalischen Motiven und Themen illustriert werden. Und plötzlich erleben wir die Geschichte des Zauberlehrlings auch ganz ohne Text, nur beim Hören der Musik. Natürlich dürfen auch Auszüge aus der Symphonischen Suite, die den heute wohl berühmtesten Zauberschüler im Titel trägt, nicht fehlen.

Clubkonzert „Shut up & Dance!“
Fr., 08.04.2022, 19.30 Uhr, Bahnhof Fischbach
Sa., 14.05.2022, 19.30 Uhr, Jugendzentrum MOLKE

Ein Clubkonzert mit Kammerorchester, Dauer: 60 Minuten, Alter: ab 12 Jahren

Das Konzert soll vor allem die Zielgruppe der Teenager ansprechen. Unter pädagogischen Aspekten wird dieser Zielgruppe Tanzmusik aus verschiedenen Jahrhunderten nähergebracht. Auf dem Konzertprogramm stehen selbstarrangierte Werke der modernen Club- und Dance Music, sowie tanzbare Werke der historischen Musikliteratur.

Das Ensemble will mit diesem Projekt den Jugendlichen vermitteln, dass man mit klassischen Instrumenten auch live gespielte tanzbare Beats erzeugen kann, die nicht aus der Konserve kommen. Konzerte im Bahnhof Fischbach sowie im Jugend- und Kulturzentrum Molke. Nach dem Konzert gibt es chilligen Clubsound eines DJs, um den Abend ausklingen zu lassen.